Das OSQE-Modell™

Das ganzheitliche KI-Kreislauf-Modell für die Zukunft der Arbeit

Das OSQE-Modell (Optimieren, Sichern, Qualifizieren, Expandieren) skizziert erstmals in einem ganzheitlichen Ansatz einen KI-Kreislauf gegen den Fachkräftemangel und stellt Mensch und Unternehmen gleichermaßen in den Mittelpunkt.
 

Das Modell dient Organisationen als Orientierungshilfe bei der Strategieentwicklung, sowie bei der Entscheidung für und bei der Implementierung von KI-gestützten Maßnahmen in einem gesamten Kreislauf der Zugehörigkeit eines Mitarbeiters zu einem Unternehmen. 

Das Modell berücksichtigt dabei drei Akteure: Unternehmen, Mitarbeiter und KI-Anwendungen. Im Modell erfolgt eine Priorisierung der durchzuführenden Maßnahmen mit aufsteigender Nummerierung auf Basis dessen, was für ein Unternehmen am dringlichsten durchzuführen wäre. Alle Maßnahmen beziehen sich auf Aktionsbereiche, die den Menschen in den Mittelpunkt stellen, und dem klassischen Zugehörigkeitszyklus eines Mitarbeiters im Unternehmen zuzuordnen sind. Diesbezüglich werden die Möglichkeiten, die KI den Fachkräften und Unternehmen bietet, aufgezeigt.

Unser Ansatz

Unsere Publikation

Um dem drohenden Fachkräftemangel der alternden Gesellschaften unserer Zeit zu begegnen, werden dringend Lösungen für Wirtschaft und Gesellschaft gebraucht. Hierbei kann Künstliche Intelligenz eine wichtige Rolle spielen, um das Problem mit Hilfe diverser Anwendungen zu entschärfen. Und es müssen sowohl die Bedürfnisse des jeweiligen Beschäftigten sowie des Unternehmens berücksichtigt werden, damit sich der Einsatz von KI positiv auf die Organisation auswirkt und gesellschaftliche Akzeptanz findet. 

 

Der KI-Kreislauf gegen den Fachkräftemangel